Logo





Hauterkrankungen

Ebenso wie beim Menschen nimmt die Zahl der Hautkrankheiten bei unseren Haustieren stetig zu. Hautrötungen, Pusteln, Schuppen und/oder Haarausfall, unerträglicher Juckreiz führen zu Kratzen und Benagen der betroffenen Körperstellen. Bakterien dringen in die oberen Hautschichten ein und sekundär infizierte schlecht heilende Entzündungen sind die Folge.

Die Hautveränderungen sind leicht zu erkennen - nicht so die Ursache.

Der Tierarzt muss eine regelrechte Detektivarbeit leisten, um der Ursache auf die Spur zu kommen. Nur so lässt sich die Erkrankung langfristig erfolgreich behandeln!

Neben diversen diagnostischenTests (z.B. Pilzkultur, parasitologischen Untersuchungen, Hautgeschabsel, Zytologie nach Feinnadelaspiration oder Abklatschpräparaten sowie Biopsien) nehme ich mir viel Zeit für eine ausführliches Gespröch mit Ihnen.

Vor unserem ersten Termin werde ich Ihnen meinen Anamnesebogen (Fragebogen) per E-Mail zuschicken, den Sie bitte vorher ausfüllen.